Tesla S Taxis am Flughafen Schiphol

Amsterdams Flughafen Schiphol hat einen super Beitrag zur Elektromobilität geleistet. Dort werden nämlich seit Oktober 2014 167 Tesla S Modelle als Taxis eingesetzt. Der amerikanische Elektrofahrzeughersteller Tesla ist sehr beliebt und weltweit bekannt – nicht umsonst wird Tesla S als Luxusmodell unter den Elektroautos gesehen. Mit dem Einsatz von Tesla-Taxis am niederländischen Hauptstadtflughafen können nun auch Durchschnittsbürger wie du und ich einmal in den Genuss einer Tesla-Mitfahrt kommen. Zwischen Schiphol und der Innenstadt Amsterdams und einigen umliegenden Ortschaften hat man nun die Möglichkeit „grün“ zu zeigen und mit einem umweltschonenden Tesla S Taxi, das überdurchschnittlich viel Komfort bietet, mitzufahren.

Die Taxiflotte setzt sich aus drei unterschiedlichen Unternehmen zusammen, die zunächst einen vier-Jahres Vertrag für die Verwendung der Tesla S Taxis abgeschlossen haben. Dieser kann anschließend erneut um vier Jahre verlängert werden. Neben der Marke Tesla stand auch das Modell Nissan Leaf in der engeren Auswahl, jedoch entschied man sich letztendlich für ersteres, da u.a. das europäische Montagewerk in der Nähe liegt. Eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt Amsterdams kostet ca. 25 EUR, im Preis inbegriffen ist ein Wireless-Service.

Tesla Taxis am Flughafen Schiphol

Wieso eignet sich das Modell Tesla S so gut für den Einsatz am Flughafen?

 Grund dafür ist die große Reichweite des Tesla S. Das Fahrzeug kann über acht Stunden ohne Aufladepause Passagiere vom Flughafen in die Innenstadt und zurück befördern. Zusätzlich ist die Pendelstrecke mit etlichen Schnellladestationen ausgestattet, sodass der Taxifahrer fast überall die Möglichkeit hat sein Elektrofahrzeug aufzuladen. Vorteil des Tesla S ist ebenfalls seine Größe: In das Fahrzeug passt viel Gepäck und den Mitfahrern wird ausreichend Platz und Komfort geboten.

Ziel von Schiphol

Aktuell hat der Flughafen Schiphol die meisten elektrisch-betriebenen Taxis weltweit. Ziel des Flughafen ist es, einer der drei umweltfreundlichsten Flughäfen überhaupt zu werden. Deshalb gibt es neben der Elektrotaxi-Flotte noch weitere Aktionen, die der Flughafen für dieses Ziel unternimmt:  zum einen werden 35 BYD Elektrobusse als Shuttelservice (vom Flugzeug zum Terminal) eingesetzt, zum anderen ist der Flughafen mit stromsparenden LED-Beleuchtungen ausgestattet. Mit diesen Umsetzungen ist Schiphol auf jeden Fall auf einem guten Weg sein Ziel zu erreichen.

Ein erfreulicher Nebeneffekt, den die Tesla Taxis mit sich bringen, ist der, dass viele Passagiere die Potenziale eines Elektroautos kennenlernen können und sich somit eher vorstellen könnten, einmal selbst Besitzer eines elektrisch betriebenen Fahrzeugs zu sein.

Foto: Schiphol

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.