In diesem Artikel habe ich meine positiven und negativen Eindrücke vom neuen Caddy 4 kurz zusammengefasst. Gefahren bin ich den Caddy mehrere Stunden im französischen Hinterland in der Provence. Ich war mit ihm sowohl auf der Autobahn, als auch auf Landstraßen, im Stadtverkehr und in Dörfern unterwegs und bin den 2.0 TDI sowohl mit 150 als auch mit 105 PS gefahren.Weiterlesen

Letzte Woche habe ich es endlich geschafft, ein Segway auszuprobieren. Bevor ich zum ersten Mal auf das elektrisch betriebene Fahrzeug aufgestiegen bin, hatte ich doch etwas Bange, ob ich das Segway denn auch richtig bedienen kann. Aber ich kann euch beruhigen, Segwayfahren sieht schwieriger aus, als es ist. Denn eigentlich fährt das Fahrzeug dank neuster Technologie fast von alleine und bleibt auch selbstständig aufrecht stehen obwohl es nur zwei Räder hat. Weiterlesen

New Nissan Leaf

Der Nissan Leaf ist das meistverkaufte Elektroauto weltweit. Letztes Jahr (2014) wurden 14.658 neue Leafs zugelassen, dies entspricht 26% aller Neuzulassungen von Elektroautos in 2014. Insgesamt wurden seit Einführung des Nissan Leaf mehr als 152.000 Fahrzeuge dieses Modells weltweit ausgeliefert, in Deutschland gibt es bereits mehr als 2.000 Leaf Besitzer. Angefertigt wird der beliebte Zero Emission PKW im britischen Sunderland, von wo aus er die ganze Welt erobert. Weiterlesen

Amsterdams Flughafen Schiphol hat einen super Beitrag zur Elektromobilität geleistet. Dort werden nämlich seit Oktober 2014 167 Tesla S Modelle als Taxis eingesetzt. Der amerikanische Elektrofahrzeughersteller Tesla ist sehr beliebt und weltweit bekannt – nicht umsonst wird Tesla S als Luxusmodell unter den Elektroautos gesehen. Mit dem Einsatz von Tesla-Taxis am niederländischen Hauptstadtflughafen können nun auch Durchschnittsbürger wie du und ich einmal in den Genuss einer Tesla-Mitfahrt kommen. Zwischen Schiphol und der Innenstadt Amsterdams und einigen umliegenden Ortschaften hat man nun die Möglichkeit „grün“ zu zeigen und mit einem umweltschonenden Tesla S Taxi, das überdurchschnittlich viel Komfort bietet, mitzufahren.Weiterlesen

Elektromobilität Bewertung

Im Rahmen der Continental-Mobilitätsstudie 2015, wird u.a. die Frage „Wie steht es um die Akzeptanz neuer Technologien wie Elektromobilität?“ untersucht. Dafür hat das Markt- und Sozialforschungsinstitut infas im Auftrag des internationalen Automobilzulieferers Continental repräsentativ Personen aus Deutschland und den USA befragt; die Ergebnisse wurden durch telefonische Umfragen und Online-Interviews gesammelt.Weiterlesen

Das Jahr 2014 war sehr erfolgreich für die Elektromobilität. Neben der bedeutend hohen Zahl an Elektroauto-Neuzulassungen, ist auch die Beliebtheit von Plug-In-Hybriden und Hybriden gestiegen. In den nächsten sechs Jahren muss sich dennoch einiges tun, damit das Ziel der Bundesregierung „1 Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen bis 2020“ erreicht werden kann. Aktuell sind es nämlich erst um die 24.000 Elektroautos, die auf den deutschen Straßen zu Hause sind.Weiterlesen

Universitäten, an denen u.a. Umweltthemen gelehrt werden oder die elektrotechnische Studiengänge anbieten, sollten normalerweise als Vorbildfunktion für ökologisches Fahren agieren und Ladestationen für Elektroautos bereitstellen. Leider gibt es bis jetzt nur wenige Hochschulen, die solch eine Möglichkeit anbieten oder gar Elektrofahrzeuge für den internen Gebraucht nutzen.Weiterlesen

12C1078_001

Wer der Umwelt zuliebe auf ein Elektroauto umsteigen möchte und keinerlei CO2 mehr durch das Fahren emittieren will, muss dafür zur Zeit leider noch tief in die Tasche greifen. Das aktuell günstigste Elektroauto ist der Smart Fortwo Electric Drive für 23.680 EUR (ohne Sonderausstattung). Wenn man die Batterie nicht kaufen möchte, sondern sie monatlich für 65 EUR mieten will, kostet der Smart Coupé (55kw/75PS) mit reinem Elektromotor „nur“ noch 18.910 EUR. Ein stolzer Preis verglichen mit einem Neuwagenpreis von unter 10.000 EUR, wie beispielsweise für den Dacia Sandero oder den Smart Coupé als normale Ausführung mit Verbrennungsmotor. Dafür hat der Smart Electric Drive mit einem Stromverbrauch von 15,1 kWh/100 km null Gramm CO2-Austoß und darf das ÖKOTREND Auto-Umwelt-Zertifikat tragen.Weiterlesen